Chrissy/ August 17, 2018/ Getestet, Nützliches

[Dieser Blogbeitrag enthält Werbung] 

Na, wer von euch lässt seinen Hund regelmäßig entwurmen? Die Tierärzte empfehlen ja sehr häufig dies alle 3 Monate zu machen, damit der Hund „wurmfrei“ bleibt… klingt erstmal gut, oder?

Der Haken an der Sache ist allerdings, dass eine Entwurmung gar nicht vorbeugend wirkt, wie ich zB auch lange Zeit angenommen habe! Nein – sie hilft wirklich nur dann, wenn der Hund auch wirklich Würmer hat… und mal ehrlich: Wir nehmen ja auch nur Schmerztabletten, wenn wir Schmerzen haben und nicht, weil da ganz vielleicht was sein könnte, oder? 

Und genau deswegen lassen wir lieber den Kot vorher untersuchen um dann, bei Bedarf, eine Wurmkur zu geben. Dies kann man bei jedem Tierarzt veranlassen und erhält dort auch die entsprechenden Kotproben-Röhrchen zum sammeln… oder: Ihr bestellt euch einfach bei Vetevo eine Probenbox! 

Der Vorteil: Ihr bekommt alles bequem nach Hause geliefert was nötig ist und könnt alles auch wieder ganz einfach mit dem, darin enthaltenen Rücksendeumschlag, per Post weg schicken und erhaltet eure Ergebnisse ganz einfach auf dem Handy/PC.

Klang erstmal gut und natürlich waren wir neugierig ob das auch so problemlos klappt, wie versprochen.

Ich finde das Konzept schon mal sehr cool und die Aufbereitung der Box wirkt sehr durchdacht. In der Box findet man neben den Röhrchen auch noch mal eine kurze, leicht verständliche Anleitung… wobei ich sagen muss: So schwer ist es nicht. Kot rein in die Röhrchen. Röhrchen in den Rücksendeumschlag und auf das Ergebnis warten ^^

Genau das haben wir dann auch getan… das Kot sammeln ist nun mal leider nicht die schönste Aufgabe an der ganzen Sache, aber was tut man nicht alles für seinen Liebling, nicht wahr? 😉 

Wir sammelten also den Kot und als alle drei Röhrchen voll waren gingen Sie auch in die Post und es dauerte keine drei Tage, da waren auch schon unsere Ergebnisse online! Das ging echt fix und das Ergebnis hat mich natürlich noch mehr gefreut: Es wurden keine Parasiten gefunden und somit brauchte Gaia keine Wurmkur – Juhuu! 

Neben dem Ergebnis gab es auch noch eine Empfehlung, was man nun machen sollte. Hier wurde natürlich empfohlen den Hund eben nicht zu entwurmen. Spannender ist das dann wahrscheinlich bei einem Befall. Aber es gab auch noch eine weitere Info Datei zum MDR Gendeffekt, da Gaia in dem Fall ja zu den davon betroffenen Rassen zählt. Das fand ich gut, dass es da auch noch mal eine ganz allgemeine Info gab, weil das vielleicht einige eben noch gar nicht wissen oder beachten und man so auch noch mal ein bisschen Aufklärung schafft. 

Fazit: Ich finde das ganze eine wirklich tolle Sache und würde mir wünschen, dass mehr Leute vor einer Entwurmung ihre Hunde testen lassen, ehe sie den Hund unnötig (und das ist es in den meisten Fällen eben leider doch) mit Chemie voll stopfen… ich bin sicher kein absoluter Gegner von Chemie und finde dass es manchmal eben doch sein muss.. nur in dem Fall denke ich kann man sich (und dem Hund) das ganze (er)sparen ^^

Weitere Infos zum Wurmtest findet ihr auch auf der Webseite von Vetevo: https://vetevo.de/wurmtest

Außerdem findet ihr Vetevo auch bei facebook und instagram 😉

*Das Produkt wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. 

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*