Chrissy/ Januar 12, 2018/ Aus dem Hundealltag

Diese Frage bekomme ich in letzter Zeit immer häufiger zu hören und wer uns zumindest auch bei instagram folgt hat in der Story schon öfter gehört, dass Maggy Urlaub bei meinem Bruder macht…

Heute kann ich allerdings sagen, dass aus diesem „Urlaub“ ein Platz „für immer“ wird. Mein Bruder hat Maggy nämlich heute auf sich angemeldet und wird sich zukünftig weiter um unsere alte Lady kümmern…

Ich habe mich ehrlich gesagt aber auch ein bisschen davor gedrückt das ganze nieder zu schreiben, auch weil ich Angst vor den Reaktionen hatte… Sicher fragen sich jetzt viele warum, wieso, weshalb.

Auf der einen Seite steht bei uns ein großer Umzug bevor und den damit verbundenen Stress der Neugewöhnung + ein Stadtleben möchte ich Maggy eigentlich nicht mehr antun,  da sie Stress auch nicht mehr soooo gut verkraftet. Das ist zum Beispiel auch ein Grund gewesen, weswegen wir sie auch schon bei den letzten Urlauben oder Wochenendausflügen zu Hause gelassen haben.

Natürlich ist aber auch hier zu Hause alles ein bisschen stressiger durch das immer mobiler und lauter werdende Kleinkind. Diese Tatsache und die ein oder andere Macke von Maggy haben hier zu Hause schon immer mehr dazu geführt, dass wir Maggy separiert haben, damit sie Ruhe hat und entspannen kann. Das ganze ist ihr gegenüber allerdings nicht fair gewesen und ich habe schon lange immer wieder mit mir gekämpft was wohl das beste für uns alle ist… Abgeben war lange keine Option für mich und ich hatte eher ein schlechtes Gewissen wegen dem Gedanken daran… auch weil ich immer im Hinterkopf hatte, was wäre wenn sie vielleicht bald stirbt? Dann würde ich es mir nie verzeihen sie noch abgegeben zu haben… aber war es fairer sie immer wieder von uns weg zu sperren und auszuschließen? Auch nicht wirklich.

Nun irgendwann unterhielten mein Bruder und ich uns und er zeigte, dass er sich das mit der alten Dame eigentlich ganz gut vorstellen könnte und wir dachten wir versuchen es einfach mal.. und so machte Maggy Urlaub.

 

Das gute war, dass wir so mal schauen konnten wie es ihr damit geht und sie quasi ja immer wieder zurück kommen konnte (und auch immer noch kann!) und es so nichts endgültiges ist… tja und was soll ich sagen? Maggy geht es wirklich richtig gut dort! Sie hat Gesellschaft von zwei Katzen, wird ganz doll geliebt, bekuschelt und bespaßt und sie hat wieder ganz viel Energie und rennt beim Spaziergang zB vorne weg (was sie bei uns seit Monaten nicht mehr gemacht hat!) und sieht dazu noch toll aus! 

Ich war anfangs ein bisschen traurig zu sehen wie gut es ihr geht, aber dann war ich erleichtert und froh und denke dass sie genau das brauchte: Menschen die sich ganz allein um sie kümmern und ihr die Aufmerksamkeit geben können die sie braucht… und nicht noch ein nerviges Colliekind oder einen kleinen aufdringlichen Menschen mit dem sie all das teilen muss ^^

Ich bin froh dass es ihr gut geht und freue mich dass sie dort so viel Spaß hat und ich hoffe ihr könnt diese Entscheidung ein bisschen nachvollziehen und verstehen. Ich hab es mir wirklich nicht leicht gemacht, denke aber, dass es so wirklich am besten für uns alle, aber vor allem für Maggy ist. Und ich freue mich, dass ich sie immer noch sehen und ein Auge auf sie haben kann 🙂

Hinterlasse eine Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*